Archiv

Prüfungsarbeiten und Auskunftsrecht

11.01.2018 Nachrichten Dr. jur. Nazime Assly

Prüflinge wollen bei Bestehen einer Prüfung den Erfolg feiern. Bei einem Scheitern soll es Möglichkeiten geben aus den Defiziten zu lernen. Die Einsicht in die Prüfungsunterlagen ist an den Hamburger Hochschulen bzw. in den jeweiligen Prüfungsordnungen unterschiedlich geregelt.

Nun hat der EuGH entschieden, dass die in einer berufsbezogenen Prüfung gegebenen schriftlichen Antworten und etwaige Anmerkungen des Prüfers zu diesen Antworten personenbezogene Daten des Prüflings darstellen, hinsichtlich deren er grundsätzlich ein Auskunftsrecht hat. Der Auskunftsanspruch ist zum Beispiel dann sinnvoll, um irrtümlich vertauschte Arbeiten im Nachgang korrekt zu zuordnen. 

Wichtig ist, dass die Einrichtung, die die Prüfung organisiert, als für die Datenverarbeitung Verantwortliche sicherzustellen hat, dass diese Antworten und Anmerkungen so gelagert werden, dass ein unrechtmäßiger Zugang Dritter zu diesen Daten vermieden wird.

Gilt das Auskunftsrecht in Hinblick auf die Prüfungsfrage? Diese Rechte auf Auskunft und Berichtigung erstrecken sich nicht auf Prüfungsfragen, die als solche keine personenbezogenen Daten des Prüflings darstellen.

Der datenschutzrechtliche Auskunftsanspruch ist nach der Aufhebung der RL/95/46 ab dem 25.05.2018 in Art. 15 EU- Datenschutzgrundverordnung zu finden.

Informationssicherheitsbeauftragter an der HafenCity Universität

11.01.2018 Nachrichten Anja Karger

Christian Paulsen ist zertifizierter IT-Sicherheitsbeauftragter (TÜV) und in dieser Funktion seit Dezember 2017 an der HafenCity Universität Hamburg tätig. Herr Paulsen hat Informatik an der Universität Hamburg studiert und anschließend seine Promotion zum Thema "Sicherheit von Internetwahlen" erfolgreich abgeschlossen. Von 2005 bis 2017 arbeitete er als Consultant beim DFN-CERT in Hamburg. Sein Aufgabengebiet umfasste die Beratung beim Aufbau und Einrichten von Informationssicherheitsmanagementsystemen (ISMS) und in diesem Zusammenhang auch die Leitung des damit befassten OCTAVE-Risikoanalyse-Projekts. Die Kontaktdaten von Herrn Paulsen finden Sie im Bereich Informationssicherheit unter dem Menüpunkt Informationssicherheitsbeauftragter.

Privacy Shield - Die Datenschutzbehörden fordern Nachbesserungen

13.12.2017 Nachrichten Anja Karger

Die Artikel 29-Gruppe der europäischen Datenschutzbehörden hat von der EU-Kommission Nachbesserungen am Privacy Shield für die Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA gefordert. Derzeit hält es die Artikel 29-Gruppe für fraglich, ob Daten von EU-Bürgern in den USA so gut geschützt werden wie in der EU. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI).

Neuer Schulungstermin zur Europäischen Datenschutzgrundverordnung

12.12.2017 Nachrichten Anja Karger

Die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) tritt ab dem 25. Mai 2018 in Kraft und gilt unmittelbar für Behörden und öffentliche Stellen, d.h. auch für Hochschulen. Aufgrund der Aktualität des Themas bietet das Multimedia Kontor Hamburg (MMKH) eine weitere Schulung zur EU DSGVO an. Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie auf der Webseite des MMKH.

BSI-Lagebericht zur IT-Sicherheit

09.11.2017 Nachrichten Anja Karger

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat seinen jährlichen Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland veröffentlicht. Der Lagebericht beschreibt und analysiert die digitale Gefährdungslage für die Bundesverwaltung, Unternehmen und Privatnutzer für den Zeitraum von Juli 2016 bis Juni 2017. Nach Einschätzung des BSI sei die Sicherheitslage „weiterhin auf hohem Niveau angespannt“.

EU-Kommission überprüft Privacy Shield: Weiter so!

27.10.2017 Nachrichten Anja Karger

Letzte Woche hat die EU-Kommission im Rahmen einer Pressemitteilung den ersten jährlichen Prüfbericht zum EU-US-Privacy-Shield vorgestellt. Laut Aussage der EU-Justizkommissarin Vera Jourová funktioniert die Vereinbarung gut, lediglich in einigen Punkten müsse die Umsetzung des Datenaustausches noch verbessert werden. Ob das Abkommen auch den höheren Anforderungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU DSGVO) genügt, wird sich nächstes Jahr zeigen.

Weiterlesen

Neue Ideen der EU-Kommission zu alten Problemen - Datensammlung von Hochschulabsolventen zur Ermittlung der Ursachen der Jugendarbeitslosigkeit ist datenschutzrechtlich kritisch einzuordnen

13.10.2017 Nachrichten Dr. jur. Nazime Assly

Die geplante Werdegang-Nachverfolgungsstatistik der EU-Kommission ist datenschutzrechtlich als kritisch einzuordnen und im Ergebnis nicht zielführend zur Behebung der Jugendarbeitslosigkeit.

Weiterlesen

Die neuen Schulungs-Termine sind online!

11.09.2017 Nachrichten Anja Karger

Die neuen Termine für die Datenschutz-Schulungen sind online. Die Schulungen richten sich an alle Beschäftigten der Hamburger Hochschulen und sollen eine erste Einführung in das Thema ermöglichen. Die Schulungen werden vom Multimedia Kontor Hamburg gGmbH durchgeführt und sind an verschiedene Zielgruppen adressiert.

Hier können Sie sich anmelden.

Wahlsoftware mit massiven Sicherheitsmängeln

08.09.2017 Nachrichten Anja Karger

Der 24. September rückt näher und damit die Frage nach dem Ausgang der Bundestagswahl. Kurz vor der Wahl veröffentlicht der Chaos Computer Club (CCC) einen Pressemitteilung, die gravierende Sicherheitslücken einer häufig bei der Wahl verwendeten Auswertungssoftware offenlegt. Das Ergebnis der Sicherheitsanalyse stellt nicht nur einen Totalschaden für die Software dar, sondern könnte auch das Vertrauen der Bürger in eine demokratische Wahl erschüttern.

BSI-Projekt "Digitale Gesellschaft: smart & sicher"

08.09.2017 Nachrichten Anja Karger

87 Prozent der Bevölkerung in Deutschland halten Sicherheit im Internet für wichtig, doch weniger als die Hälfte kennt sich damit aus. Das ist ein Ergebnis einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage, die das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Auftrag gegeben hat. Die Ergebnisse der Umfrage und zahlreiche Experteninterviews dienten als Grundlage für ein Impulspapier, das im Rahmen des BSI-Projekts "Digitale Gesellschaft: smart & sicher" von Vertretern der Zivilgesellschaft, Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung entwickelt wurde.

Die Projektbroschüre ist auf der Webseite des BSI abrufbar.