Mission Statement

Im Rahmen eines im Dezember 2009 unterzeichneten Kooperationsabkommens haben die Universität Hamburg (UHH), die Hochschule für bildende Künste Hamburg (HFBK), die Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT), die HafenCity Universität Hamburg (HCU) und die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg (SUB) beschlossen, auf der Grundlage des Hamburgischen Datenschutzgesetzes – auch ohne eine zwingende rechtliche Verpflichtung -  eine gemeinsame behördliche Datenschutzbeauftragte einzusetzen, um den zunehmenden Anforderungen des Datenschutzes gerecht zu werden. Die Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH) ist rund ein Jahr später ebenfalls dieser Kooperation beigetreten.

Zur ersten gemeinsame Datenschutzbeauftragte wurde die Direktorin der SUB, Frau Prof. Dr. Gabriele Beger, als ausgewiesene Expertin für das Urheber-, Bibliotheks- und Informationsrecht mit Wirkung zum 01.04.2010 bestellt. Ihre Aufgabe war es, die Kooperationspartner – einschließlich der Personalvertretungen - in sämtlichen datenschutzrechtlichen Fragestellungen zu beraten, die Fachkonzepte der Hochschulen zu bewerten und das Hintergrundwissen der Beschäftigten in Bezug auf den Datenschutz und die Datensicherheit zu fördern. Lehre, Wissenschaft und Forschung kommen ohne netzbasierte Informations-, Kommunikations- und Mediendienste nicht mehr aus. Sie bilden die Grundlagen für Wissensvermittlung, Kollaborationssysteme, Dokumentation und Publikation. Hochschulübergreifende Prozesse rücken dabei immer mehr in den Vordergrund. Die sichere Integration von personenbezogenen Daten in diese Prozesse stellt neue und hohe Ansprüche an die Wahrung des Datenschutzes und die Datensicherheit.

Unterstützt wurde Frau Prof. Beger von Beginn an durch einen langjährigen Mitarbeiter des Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit, Herrn Bernd Uderstadt. Er verfügt über eine mehr als 40-jährige Verwaltungserfahrung mit Schwerpunkten in den Bereichen IKT und Datenschutzrecht und -technik (9 Jahre beim HmbBfDI. Davon gut 4 1/2 Jahre u.a. im Bereich Hochschuldatenschutz).

Zum 1.12.2014 hat Herr Uderstadt von Frau Prof. Beger die Rolle des behördlichen Datenschutzbeauftragten (DSB) der Universität Hamburg sowie des externen DSB von HCU, HfMT, HFBK und TUHH übernommen. Die Funktion des externen DSB der SUB führt er seit 2010 unverändert fort.

In den vergangenen 5 Jahren hat sich aus der Sicht des behDSB der o.g. Institutionen sowohl auf Leitungsebene als auch auf Fachebene eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen der 6 eigenständigen Institutionen entwickelt (die HAW Hamburg und die Medizinische Fakultät (UKE) sind keine direkten Kooperationspartner).

Die stetig zunehmende Anzahl an Beratungs- und Unterstützungsersuchen verdeutlicht die Bedeutung der Themen Datenschutz und Informationssicherheit. Um die Informationsbasis nachhaltig zu verbessern ist - nicht zuletzt aufgrund der begrenzten personellen Ressourcen - der Gedanke entstanden, mit Federführung  des MMKH ein Informationsportal für die Hamburger Hochschulen einschließlich der HAW und der Medizinischen Fakultät (UKE) zu entwickeln und weitere Unterstützungsangebote im Bereich des Datenschutzes zu etablieren. So hat die hochschulübergreifende eCampus-Lenkungsgruppe zum Jahr 2014 eine Vorlage verabschiedet, die das MMKH mit dem Aufbau eines Informationsportals, dem Aufbau und der Durchführung von Sensibilisierungs- und Qualifizierungsangeboten sowie mit der direkten Unterstützung vor Ort bei der Erstellung von notwendigen Datenschutzdokumenten beauftragt. Erste Ergebnisse dieser Unterstützungsangebote präsentieren wir Ihnen hier. Wir verbinden damit die Hoffnung, auch die Kolleginnen und Kollegen vor Ort und auch institutionsübergreifend besser zu vernetzen, um Synergieeffekte nicht nur in den Bereichen Datenschutz und Informationssicherheit zu generieren.